Samstag, 16. März 2019

Aufräum- und Reinigungsdienst 16.03.2019

Viele Hände ein schnelles Ende

Heute am Samstag, den 16.03.2019, trafen wir uns um 09:00 Uhr zu einem Aufräum- und Reinigungsdienst. Ein- bis zweimal im Jahr findet bei uns ein solcher Dienst statt, da über mehrere Wochen kleinere Baustellen anfallen, die für die Gerätewarte allein zu viel sind. Auch Reinigungsarbeiten stehen an, für die nach Einsätzen und den normalen Dienstabenden nicht immer Zeit ist. Durch eine sehr große Beteiligung konnten wir die Arbeiten voller Tatendrang und mit viel Spaß sehr schnell erledigen. Neben den Reinigungsarbeiten an unseren Fahrzeugen und an unserer Wache konnten wir auch einige Verbesserungen vornehmen. So haben wir unter anderem unsere Holztische und Bänke geschliffen, unsere Werkstatt, die Küche und unser Lager aufgeräumt sowie einige Halterungen für Werkzeug an unserem Einsatzleitwagen befestigt. Den Materialbestand in den Fahrzeugen haben wir ebenfalls geprüft. Natürlich gab es für alle ein tolles Frühstück und Mittagessen. Um ca. 13:00 Uhr hatten wir den größten Teil der Tagesordnung abgearbeitet und der Dienst war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer beendet. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Materialbestandsaufnahme am Einsatzleitwagen

Fahrzeugreinigung (links Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, rechts Löschguppenfahrzeug)

Montag, 11. Februar 2019

Absturzsicherung Februar 2019

Hoch hinaus

Mal etwas herumzuklettern macht sogar richtig Spaß.
Gleich zu Beginn des Jahres 2019 haben wir uns mit einer kleinen Gruppe mit der Absturzsicherung beschäftigt. Am 8. Februar haben wir uns am Abend für eine theoretische Einweisung getroffen, um dann gleich am Samstag in die Praxis überzugehen.

Wie schon oft stellen wir auch in diesen beiden Tagen fest, Feuerwehr bedeutet Vielfalt. Es geht bei uns längst nicht mehr nur um das Löschen und Bekämpfen von Bränden. Die Aufgaben der Feuerwehr reichen darüber hinaus, von der Technischen Hilfe nach Verkehrsunfällen bis hin zur Absturzsicherung. Wenn wir in Höhen, an Abhängen oder an Gruben und Schächten  arbeiten, dann kommt unsere Absturzsicherung zum Einsatz. Sie dient dabei in erster Linie zur Eigensicherung und zählt zu der Normbeladung eines HLF´s (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug). Um unsere Sicherheit zu gewährleisten, brauchen wir das nötige Fachwissen und eine gewisse Erfahrung im Umgang mit diesem Sicherungssystem. Dabei sind beispielsweise der sichere Umgang mit den richtigen Knoten, aber auch die Einschätzung von möglichen Gefahren beim Einsatz eines Absturzsicherungssystems wichtig.

Knoten und Stiche müssen für die größtmöglichste Sicherheit sitzen.
Nach zwei Tagen nehmen wir eine große Menge an neuen Erfahrungen und neuem Wissen mit nach Hause, bevor es dann am nächsten Samstag in den letzten Tag zu diesem Thema übergeht.