Montag, 11. Februar 2019

Absturzsicherung Februar 2019

Hoch hinaus

Mal etwas herumzuklettern macht sogar richtig Spaß.
Gleich zu Beginn des Jahres 2019 haben wir uns mit einer kleinen Gruppe mit der Absturzsicherung beschäftigt. Am 8. Februar haben wir uns am Abend für eine theoretische Einweisung getroffen, um dann gleich am Samstag in die Praxis überzugehen.

Wie schon oft stellen wir auch in diesen beiden Tagen fest, Feuerwehr bedeutet Vielfalt. Es geht bei uns längst nicht mehr nur um das Löschen und Bekämpfen von Bränden. Die Aufgaben der Feuerwehr reichen darüber hinaus, von der Technischen Hilfe nach Verkehrsunfällen bis hin zur Absturzsicherung. Wenn wir in Höhen, an Abhängen oder an Gruben und Schächten  arbeiten, dann kommt unsere Absturzsicherung zum Einsatz. Sie dient dabei in erster Linie zur Eigensicherung und zählt zu der Normbeladung eines HLF´s (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug). Um unsere Sicherheit zu gewährleisten, brauchen wir das nötige Fachwissen und eine gewisse Erfahrung im Umgang mit diesem Sicherungssystem. Dabei sind beispielsweise der sichere Umgang mit den richtigen Knoten, aber auch die Einschätzung von möglichen Gefahren beim Einsatz eines Absturzsicherungssystems wichtig.

Knoten und Stiche müssen für die größtmöglichste Sicherheit sitzen.
Nach zwei Tagen nehmen wir eine große Menge an neuen Erfahrungen und neuem Wissen mit nach Hause, bevor es dann am nächsten Samstag in den letzten Tag zu diesem Thema übergeht.